top of page
badminton-166415_1280.jpg


Badminton und Klimaschutz?

PLAY_Logo Schläger ohne Schrift_W.png
PLAY_Logo Ball ohne Schrift_W.png

Wie kann der deutsche Badmintonsport klimafreundlicher werden? Unter diesem Motto haben wir gemeinsam mit dem Deutschen Badminton Verband e.V. (DBV) für einen Ideenwettbewerb aufgerufen, in dem nach den kreativsten Ideen für die praktische Umsetzung eines nachhaltigeren Badmintonsport gesucht wurde. Der Bewerbungszeitraum war vom 1. November bis 31.01.2024. 

Alle Vereine, Landesverbände sowie Spieler:innen aus ganz Deutschland konnten sich mit ihren Ideen für ein Klimaschutzprojekt bewerben und hatten die Chance ein Preisgeld in Höhe von 1000,-€ zur Umsetzung ihrer eigenen Projektidee zu erhalten. Das Projektteam von KATE sowie dem DBV möchten die Gewinner:innen nun durch eine Begleitung unterstützen sowie ihnen dabei helfen ihr Wissen rund um die Projektumsetzung zu erweitern.  

Für die Bestimmung der  Gewinner:innen-Projekte hatte die siebenköpfige Jury folgende Auswahlkriterien festgelegt:

lightbulb-2631864_1280.jpg

Innovative Ansätze im Klimaschutz

microphone-6616552_1280.jpg

Beitrag zu gesellschaftlichen

Debatten

backpacker-3338589_1280.jpg

Umsetzbarkeit & Relevanz

flower-3416140_1280.jpg

Vorbildfunktion & Multiplikatoreffekt​

badminton-4139024_1280.jpg

Involvierung von Vereinen & Landesverbänden​

clock-2696234_1280.jpg

Zeitliche Umsetzbarkeit

books-1655783_1280.jpg

Förderung des Wissensaustauchs & Lernens

team-spirit-2447163_1280.jpg

Kooperationen & Partnerschaften

lightbulb-2631864_1280.jpg

Innovative Ansätze im Klimaschutz

backpacker-3338589_1280.jpg

Umsetzbarkeit & Relevanz

badminton-4139024_1280.jpg

Involvierung von Vereinen & Landesverbänden

books-1655783_1280.jpg

Förderung des Wissensaustauchs & Lernens

microphone-6616552_1280.jpg

Beitrag zu gesellschaftlichen Debatten

flower-3416140_1280.jpg

Vorbildfunktion & Multiplikatoreffekt

clock-2696234_1280.jpg

Zeitliche Umsetzbarkeit

team-spirit-2447163_1280.jpg

Kooperationen & Partnerschaften

Teil der Jury waren:​

  • Kai Schäfer (DBV, Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsbeauftragter)

  • Miranda Wilson (DBV, Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsbeauftragte)

  • Anne Portscheller (KATE, Projektleiterin)

  • Katharina Bütow (KATE, Vorständin)

  • Ella Neve (BBV, Nachwuchsspieler des Jahres 2023)

  • Anton Klischewski (FC Internationale | Aktionsbündnis Fairer Handel Berlin | Sport Handelt Fair)

  • Prof. Dr. Peter Kuhn (Uni Bayreuth, Sportökologie)  

Bekanntgabe der Gewinner:innen

Bis zum Ende der Bewerbungsfrist wurden 16 unterschiedliche Ideen eingereicht. Die Jury, bestehend aus Expert:innen aus dem Bereich Sport & Nachhaltigkeit, begutachtete die eingereichten Ideen und wählte die Gewinner:innen aus. Ende Februar 2024 wurden die drei Vereine mit den besten und innovativsten Klimaschutzprojektideen  ausgezeichnet.  

Wir freuen uns, hier die Gewinner:innen unseres Ready2PLAY!-Wettbewerbs für mehr Klimaschutz bekannt zu geben!  

Die Gewinner:innen sind: 

BV Rastatt

Nachhaltiges Jugendtunier im Breitensport

BSV Flörsheim

Entscheidungstool Anreise Training & Wettkampf

BC GW Obernzell

Nachhaltigkeitsstrategie für einen Badmintonverein

 

Außerdem wurden noch drei weitere spannende Ideen, die es diesmal nicht unter die ersten drei geschafft hatten, als „Leuchtturm-Projekte“ ausgezeichnet: 

1. RELIX: Nachhaltige Pokale und Medaillen aus gebrauchten Federbällen

2. SV GutsMuths Jena: Regionale Waldaufforstung in Zusammenarbeit mit dem Thüringer Forstamt 

3. BBV (Nürnberg) -  Nachhaltige Turniere, Sensibilisierung der Mitglieder für das Thema Nachhaltigkeit, seit 2023 ist der Verband  auch laut Satzung zum „nachhaltige[n] Handeln in sozialer, ökologischer und ökonomischer Hinsicht im Sinne einer gleichgewichtsorientierten Mensch-Natur-Interaktion“ verpflichtet

badminton-5881209_1280.jpg
trees-3294681_1280.jpg

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner:innen! Eure Ideen zeigen nicht nur euren sportlichen Ehrgeiz, sondern auch euer Engagement für den Klimaschutz. Wir möchten uns an dieser Stelle darüber hinaus auch bei allen Teilnehmenden für ihre kreativen Beiträge bedanken, die zeigen, wie wir gemeinsam in den verschiedensten Bereichen, einen Beitrag zum Klimaschutz leisten können. 

Über die Umsetzung und Fortschritte der Gewinnerprojekte werden wir hier auf unserer Projektwebsite immer wieder Updates veröffentlichen .  

 

 

 

Das Projekt „PLAY! – Aufschlag fürs Klima“ findet im Rahmen des Programms ENGAGEMENT FÜR KLIMASCHUTZ des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement (BBE) statt. Das Programm ENGAGIERT FÜR KLIMASCHUTZ wird gefördert durch die Stiftung Mercator

Alle Vereine und Spieler:innen des deutschen Badmintonsports sind zur Teilnahme aufgerufen und können ein wichtiges Zeichen für unser Klima setzen. Hierbei besteht die Möglichkeit bereits bestehende Best Practices weiter auszubauen oder neue Projektideen zum Thema Klimaschutz in den folgenden Beispielkategorien einreichen:

Mobilität

  • Fahrgemeinschaften bilden und System dafür etablieren.

  • Mitglieder ermutigen mit dem Fahrrad zum Training zu kommen, bspw. durch einen Fahrrad-Fahr-Wettbewerb.

  • Anbringung von Fahrradständern.

Trainingsbetrieb

  • Verantwortungsbewusster Energie- und Ressourceneinsatz durch (selbst gestaltete) Plakate, Sticker oder Info-Täfelchen an Hotspots, wie Lichtschaltern oder Wasserhähnen.

  • Recycling von Abfällen.

  • Öko-faires Snackautomatenangebot.

Veranstaltungen

  • Nachhaltigkeitsrichtlinie für Veranstaltungen festlegen.

  • Umweltfreundliche Preisverleihung mit nachhaltigen Preisen/Pokalen bspw. aus Holz.

  • Kooperation mit dem ÖPNV.

  • Ausstellung zum Thema “Klimaschutz im Badminton”.

Materialien (Beschaffung, Entsorgung etc.)

  • Tauschpartys von Sportkleidung.

  • Nachhaltige Beschaffungsrichtlinie erstellen.

  • Kreative Verwendungsmöglichkeiten von Abfällen aus dem Sport (Badminton-Bälle, gerissene Schläger...) aufzeigen.

  • Reparatur von Sportzubehör.

Hallen bzw. Infrastruktur 

  • Bäume/Sträucher auf dem Sportgelände pflanzen.

  • Insektenfreundliches Außengelände gestalten.

  • Energiesparmaßnahmen durchführen.

  • Erneuerbare Energien einsetzen.

  • Verwendung nachhaltiger Materialien, bspw. nachhaltige  Reinigungsmittel.

Sonstiges

  • Nachhaltigkeitsworkshop zur Sensibilisierung der Spieler:innen durchführen. 

  • Interner Ideen-/ Aktionswettbewerb veranstalten.

  • Nachhaltigkeitsmanagement in der Vereinsstruktur etablieren.

Und so geht´s:

Klickt euch durch die Teilnahmeschritte

Schritt 1

 Ideenfindung 

Bevor ihr eure Idee einreichen könnt, solltet ihr euch mit den genauen Voraussetzungen an die Wettbewerbsinhalte vertraut machen. Hier erfahrt ihr mehr über die Auswahlkriterien für Gewinner-Projekte. 

Gerne könnt ihr Euch eine Übersicht der Auswahlkriterien auch hier downloaden.

Schritt 2

Wissen erweitern & Idee festlegen

 

Im zweiten Schritt wollen wir euch durch spannende Wissensimpulse die Möglichkeit bieten euer Wissen über nachhaltigen Badmintonsport und die Schwerpunktthemen zu vertiefen. Während der Bewerbungsphase stehen hierfür allen Vereinen, Landesverbänden, dem Bundesligaverband sowie allen Interessierten kostenlose Web-Seminare (mit Keynote-Speaker:innen) und E-Learning-Materialien zur Verfügung. Dies soll euch dabei helfen eine passende Idee für eure Wettbewerbsteilnahme zu finden.

 

Viel Spaß damit!

Schritt 3

Ideen einreichen

In diesem Schritt findet das Kernstück des Wettbewerbs statt, nämlich die Einreichung eurer Ideen. Für die Einreichung erhaltet ihr von uns eine digitale Vorlage zum Downloaden, die nach erfolgreicher Bearbeitung direkt an uns abgeschickt wird.

Das digitale Bewerbungsformular könnt ihr hier downloaden

Wir freuen uns schon sehr auf eure kreativen Ideen!

Schritt 4

Jurysitzung & Auswahl der Gewinner:innen

Die Jury, bestehend aus Expert:innen aus dem Bereich Sport & Nachhaltigkeit, begutachtet nach Wettbewerbsschluss die eingereichten Best Practices und wählt die Gewinner:innen der Themenschwerpunkte aus. Anfang Februar 2024 werden die Gewinner:innen der drei besten und innovativsten Klimaschutzprojekte für ihre herausragenden Ideen und Initiative ausgezeichnet und mit einem Preisgeld von 1.000,-€ für die Umsetzung ihres Klimaschutzprojekts belohnt.

Schritt 5

Umsetzung der Gewinnerprojekte

Die Umsetzung der Gewinnerprojekte finden zwischen Februar und September 2024 mit den KATE und DBV-Expert:innen statt. Die Gewinner:innen erhalten die Gelegenheit, an individuellen Sprechstunden mit den Expert:innen von KATE und DBV teilzunehmen.

Auswahlkriterien

Auswahlkriterien für Gewinner-Projekte

Image by Amogh Rao

Innovative Ansätze im Klimaschutz 

Die eingereichten Projekte sollten innovative Ideen und Maßnahmen zur Förderung des Klimaschutzes im deutschen Badmintonsport präsentieren. Dies kann sich auf Mobilität, Veranstaltungen, Hallen/Infrastruktur, Bewegung in der Natur, Materialbeschaffung und Entsorgung oder andere relevante Bereiche beziehen.

Umsetzbarkeit und Relevanz

Die vorgeschlagenen Projekte sollten realisierbar und praktikabel sein. Es sollten klare Schritte und Maßnahmen skizziert werden, um den Klimaschutz im Bereich Badminton effektiv zu verbessern.

Image by Jon Tyson
Hände hoch halten

Involvierung von Vereinen und Landesverbänden

Die Projekte sollten Badmintonvereine und/oder Landesverbände einbinden und ihnen die Möglichkeit geben, aktiv zur Umsetzung der Klimaschutzmaßnahmen beizutragen.

Förderung des Wissensaustauschs und Lernens

Die Bewerber:innen sollten sich darum bemühen, mit ihren Projekten auch Wissen über klimafreundlichen Badmintonsport zu fördern und zu verbreiten. Dies kann durch Web-Seminare, E-Learning-Materialien und andere Bildungsinitiativen geschehen.

Arbeit am Laptop
Gerechtigkeit.jpg

Beitrag zu gesellschaftlichen Debatten

Die Projekt-Ideen dürfen gerne über den eigenen Verein/Landesverband hinaus ihre Wirkung entfalten, z.B. dürfen die Projekte auch Diskussionen zu Klimaschutz im Badmintonsport anregen.

Vorbildfunktion und Multiplikatoreffekt

Die Projekte sollten als Vorbilder dienen und andere Vereine und Landesverbände inspirieren, sich ebenfalls mit dem Thema Klimaschutz im Badmintonsport auseinanderzusetzen und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Teil des Projekts sollte daher immer auch die Kommunikation über das Projekt sein (Social Media, Zeitschriften/Magazine/Zeitung etc.).

Image by Vasu Pendyala
Image by Sabri Tuzcu

Zeitliche Umsetzbarkeit

Die Projekte sollten innerhalb der vorgegebenen Zeitrahmen (Februar bis September 2024) durchführbar sein bzw. zu einem großen Teil umgesetzt werden.

Kooperationen und Partnerschaften

Kooperationen zwischen Vereinen, Landesverbänden oder anderen relevanten Akteur:innen können positiv bewertet werden, sollten jedoch klar und verbindlich definiert sein.

Image by Markus Spiske

Habt Ihr Fragen rund um den Ideenwettbewerb?

Wir freuen uns über Euer Interesse am PLAY!-Wettbewerb und

helfen Euch gerne weiter!

 

Hier geht´s zu unserem Kontaktformular.

bottom of page